Suchfunktion

Frage:

Für welche Jahre kann ich noch eine Einkommensteuererklärung abgeben? [01007]

Antwort:

Wenn Sie nicht ohnehin zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind, können Sie zur Erstattung zuviel entrichteter Steuerabzugsbeträge (Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer) einen Antrag auf Einkommensteuerveranlagung stellen.

Eine Antragsveranlagung kann sich insbesondere lohnen, wenn:

•  das Arbeitsverhältnis nicht ununterbrochen das ganze Kalenderjahr bestanden hat;


•  für Sie und Ihren Ehegatten/Lebenspartner/Ihre Lebenspartnerin jeweils in der ELStAM ( Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale) - Datenbank die Steuerklasse IV hinterlegt und gegebenenfalls eine entsprechende Lohnersatzbescheinigung ausgestellt worden ist;

•  Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen entstanden sind, für die kein Freibetrag im Lohnsteuerabzugsverfahren berücksichtigt worden ist;


•  sich die Steuerklasse oder die Zahl der Kinderfreibeträge im Laufe des Jahres zu Ihren Gunsten geändert hat;


• einbehaltene Kapitalertragsteuer angerechnet werden soll.

In diesen Fällen muss die Steuererklärung bis zum Ablauf des vierten Kalenderjahres, das auf das Veranlagungsjahr folgt, abgegeben werden (z.B. für das Jahr 2013 bis zum 31.12.2017, für das Jahr 2014 bis zum 31.12.2018).

Fußleiste